Lackproduktion in Recklinghausen (Quelle: Harold Scholz & Co. GmbH)

Rohstoffe + Halbzeuge - Der erste Schritt

Die richtige Grundlage für die passende Oberfläche

Je nach Anwendungsfall werden für das Erreichen einer optimalen Oberflächenbeschichtung verschiedene Ausgangsstoffe benötigt. Neben organischen Beschichtungen, die auf Polymeren, Kunststoffpulver, Lacken, Silikaten oder Schutzölen basieren, gibt es metallische Beschichtungen aus Zink, Kupfer, Messing oder Chrom. Auch anorganisch-nichtmetallische Schichten lassen sich herstellen, z. B. aus Phosphaten, Emaille oder Keramiken. Durch moderne Technologie ist es möglich, mehrere Schichten zu einem Multiphasenschichtsystem zu verbinden. Die Unternehmen im Ruhrgebiet und in NRW weisen hohe Kompetenzen bei der Herstellung von Rohstoffen und Halbzeugen für die Oberflächentechnik auf.

InterLotus Nanotechnologie GmbH
Anschrift:
Winkelfeld 6 a
45739 Oer-Erkenschwick
Beschreibung:
Entwicklung von neuartigen, anorganischen Lacken, die im Coil-Coating einsetzbar sind, u. a. für die Anforderungen Hydrophobie (Wasserabperleffekt), Easy to clean-Effekt, Antifingerprint, Abriebfestigkeit, UV-Beständigkeit, Temperaturbeständigkeit, antibakterielle, fungizide und schmutzabweisende Eigenschaften
Basisdaten
Kategorie: Nanotechnologie,  Oberflächentechnologie,  Rohstoffe+Halbzeuge,  Oberflächenbeschichtung
Mitarbeiter: < 10
Zertifizierung:
Betreiber:
Inbetriebnahme:
Spezifische Angaben
Dienstleistung:
Produkt: Bautenschutzmittel, Lacke, Lackrohstoffe, Materialschutzmittel
Werkstoff: Kunststoff, Metall
Verfahren: Lackieren
Abfallart:
Absatzmarkt: Bauindustrie, Metallindustrie, Oberflächentechnik
Bachelor-Studiengänge:
Master-Studiengänge:
Modalität:
Uferlänge:
Güterumschlag:
Hauptumschlaggüter:
Hafentechnik:
Lagerkapazität:
weitere Informationen:
Kontakt