Lackproduktion in Recklinghausen (Quelle: Harold Scholz & Co. GmbH)

Rohstoffe + Halbzeuge - Der erste Schritt

Die richtige Grundlage für die passende Oberfläche

Je nach Anwendungsfall werden für das Erreichen einer optimalen Oberflächenbeschichtung verschiedene Ausgangsstoffe benötigt. Neben organischen Beschichtungen, die auf Polymeren, Kunststoffpulver, Lacken, Silikaten oder Schutzölen basieren, gibt es metallische Beschichtungen aus Zink, Kupfer, Messing oder Chrom. Auch anorganisch-nichtmetallische Schichten lassen sich herstellen, z. B. aus Phosphaten, Emaille oder Keramiken. Durch moderne Technologie ist es möglich, mehrere Schichten zu einem Multiphasenschichtsystem zu verbinden. Die Unternehmen im Ruhrgebiet und in NRW weisen hohe Kompetenzen bei der Herstellung von Rohstoffen und Halbzeugen für die Oberflächentechnik auf.

Institut für Leichtbau mit Hybridsystemen (ILH) (Universität Paderborn)
Anschrift:
Mersinweg 7
33098 Paderborn
Beschreibung:
Der interdisziplinäre Forschungsansatz (Chemie, Physik und Maschinenbau) ermöglicht die Abbildung der kompletten Prozesskette von Hybridsystemen, angefangen bei der Werkstoffentwicklung, basierend auf Polymeren und Metallen, über Prozesstechnik und Simulation bis hin zum Recycling.
Basisdaten
Kategorie: Nanotechnologie,  Oberflächentechnologie,  Polymerchemie,  Rohstoffe+Halbzeuge,  Hochschulinstitute,  Hochschulfachbereiche,  Fachrichtung Technik
Zertifizierung:
Betreiber:
Inbetriebnahme:
Spezifische Angaben
Dienstleistung:
Produkt:
Werkstoff:
Verfahren:
Abfallart:
Absatzmarkt:
Bachelor-Studiengänge:
Master-Studiengänge:
Modalität:
Uferlänge:
Güterumschlag:
Hauptumschlaggüter:
Hafentechnik:
Lagerkapazität:
weitere Informationen:
Kontakt