Anlage zur Lackproduktion (Quelle: Harold Scholz GmbH & Co. KG)

Maschinenbau für die Oberflächenverarbeitung

Unternehmen aus NRW sind Spitzenreiter

Die Oberflächentechnik ist bei den zum größten Teil automatisiert ablaufenden Beschichtungsprozessen auf leistungsfähige Maschinen und Anlagen angewiesen. Durch moderne Technologien im Maschinenbau - etwa bei der Vorbehandlung, Verzinkung, Pulverbeschichtung oder beim Lackieren - können Oberflächen immer effizienter, schneller und einfacher veredelt werden. NRW ist Spitzenreiter in Deutschland, wenn es um die Entwicklung, Konstruktion und Herstellung von Maschinen und Anlagen aus dem Bereich der Oberflächentechnologie geht. Neben den Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus gibt es eine breite Basis an Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Venjakob Maschinenbau GmbH & Co. KG
Anschrift:
Augsburger Straße 2 - 6
33378 Rheda-Wiedenbrück
Beschreibung:
Herstellung automatischer Spritz- und Lackiermaschinen, Trockner, UV-Härtungsmodule, Fördertechnik
Basisdaten
Kategorie: Maschinen-/Anlagenbau,  Oberflächentechnologie
Mitarbeiter: 10 - 249
Gründungsjahr: 1963
Zertifizierung: ISO 9001:2008, ISO 14001:2009
Betreiber:
Inbetriebnahme:
Spezifische Angaben
Dienstleistung:
Produkt:
Werkstoff: Kunststoff, Metall
Verfahren: Lackieren, Mechanische Bearbeitung, Vorbehandlung
Abfallart:
Absatzmarkt: Automobilindustrie, Bauindustrie, Kunststofftechnologie, Metallindustrie, Möbelindustrie
Bachelor-Studiengänge:
Master-Studiengänge:
Modalität:
Uferlänge:
Güterumschlag:
Hauptumschlaggüter:
Hafentechnik:
Lagerkapazität:
weitere Informationen:
Kontakt