Raffinerie in Gelsenkirchen-Scholven (Quelle: Fotoart Heine)

Petrochemie - Vom Grundstoff hin zu chemischen Produkten

Weiterverarbeitung von Erdgas und Erdöl durch hochtechnologische Prozesse

Das wichtigste petrochemische Verfahren wird als Steamcracken bezeichnet, bei dem Kohlenwasserstoffe in Gegenwart von Wasserdampf und bei hohen Temperaturen gecrackt, d.h. aufgespalten werden. Zu den häufigsten Steamcrackerprodukten aus Ethan, Naphtha, Hydrowax, Gasöl und Flüssiggas gehören Ethylen, Propylen, C4-Schnitt, Isopren in der Gasphase und Aromaten in der Flüssigphase. Durch das Steamreforming von Raffineriegasen können zudem Kohlenmonoxid und Wasserstoff gewonnen werden, die anschließend für die Herstellung von Ammoniak, Essigsäure, Methanol und Hydrierprozesse benötigt werden.

INEOS Phenol GmbH
Anschrift:
Dechenstraße 3
45966 Gladbeck
Beschreibung:
Die INEOS Phenol GmbH (ehem. Phenolchemie) verarbeitet seit 1954 den Rohstoff Cumol, u. a. Herstellung von Phenol, Aceton und AMS. Der Standort in Gladbeck verfügt über einen Anschluss an den Kanalhafen Marl und wird über eine Pipeline mit Cumol beliefert.
Basisdaten
Kategorie: Basischemie (anorganisch, organisch),  Petrochemie,  Chemieparks,  ChemSite,  Rohstoffe+Halbzeuge
Mitarbeiter: 250 - 499
Gründungsjahr: 1952
Zertifizierung:
Betreiber:
Inbetriebnahme:
Spezifische Angaben
Dienstleistung:
Produkt: Harze, Lösungsmittel, Organische Basischemikalien, Polymerblends, Riechstoffe, Technische Kunststoffe
Werkstoff:
Verfahren:
Abfallart:
Absatzmarkt: Automobilindustrie, Kunststofftechnologie, Möbelindustrie, Textilindustrie
Bachelor-Studiengänge:
Master-Studiengänge:
Modalität:
Uferlänge:
Güterumschlag:
Hauptumschlaggüter:
Hafentechnik:
Lagerkapazität:
weitere Informationen:
Kontakt