Nanostrukturen (Quelle: Fotolia)

Nanotechnologie - Arbeit mit den kleinsten Strukturen

Unternehmen entwickeln zukunftsweisende Technologien

In der Nanotechnologie werden die Effekte allerkleinster Strukturen genutzt, die sich im Bereich weniger Nanometer bewegen. Die Technologie gilt als besonders zukunftsweisend, da durch sie Prozesse in immer kleinerem Maßstab, immer schneller und effizienter ablaufen können. So ermöglicht die Nanotechnologie neuartige und verbesserte Oberflächen und findet in der Energietechnik (z. B. Solarzellen), Umwelttechnik, Informationstechnik (z. B. Prozessoren, Speicher) und in der Medizin (z. B. Kontrastmittel) Anwendung.

Fakultät Naturwissenschaften - Department Chemie (Universität Paderborn)
Anschrift:
Warburger Straße 100
33100 Paderborn
Beschreibung:
Fachbereich: Technische und Makromolekulare Chemie (TMC); Forschungsbereiche: Adhesion and Corrosion Science, Interfacial Engineering of Advanced Materials, Nanotechnology and Nanomaterials sowie Nanobiomaterials
Basisdaten
Kategorie: Chemienahe Dienstleistungen,  Nanotechnologie,  Oberflächentechnologie,  Polymerchemie,  Analytik+Laborservices,  Auftragsforschung,  Rohstoffe+Halbzeuge,  Hochschulfachbereiche,  Fachrichtung Chemie
Zertifizierung:
Betreiber:
Inbetriebnahme:
Spezifische Angaben
Dienstleistung:
Produkt:
Werkstoff:
Verfahren:
Abfallart:
Absatzmarkt:
Bachelor-Studiengänge: B.Sc. Chemie, B.Ed. Chemie Lehramt
Master-Studiengänge: M.Sc. Chemie
Modalität:
Uferlänge:
Güterumschlag:
Hauptumschlaggüter:
Hafentechnik:
Lagerkapazität:
weitere Informationen:
Kontakt