Hafenanlagen Dortmund (Quelle: Ralf Beck)

Güterhäfen im Ruhrgebiet

Güterumschlag zwischen Straße, Schiene und Wasserweg

Frachtschiffe sind für die chemische Industrie ein wichtiger Verkehrsträger. Mit ihnen können insbesondere Güter wie Container, Kohle, Erze, Erdöl, Erdölprodukte sowie Gefahrgüter schnell und sicher transportiert werden. Güterhäfen stellen dabei wichtige Knotenpunkte zum Warenumschlag auf den Straßen- und Schienenverkehr dar. Bedeutendster Standort ist der Duisburger Hafen als größter Binnenhafen Europas.

Hafen Chemiepark Marl
Anschrift:
Paul-Baumann-Straße 1
45772 Marl
Beschreibung:
Wir verknüpfen über den Wesel-Datteln-Kanal und den Rhein den Chemiepark mit den deutschen Binnenhäfen und den Seehäfen an der niederländischen und deutschen Nordseeküste. Unser umfangreiches Tanklager für Flüssigkeiten und Flüssiggase steht im engen Verbund mit den Produktionsanlagen im Chemiepark und unseren Umschlageinrichtungen für Binnenschiffe, Eisenbahnkesselwagen und Straßentankwagen. Jeder der logistischen Prozesse für die zahlreichen in den Hafenbetrieben gehandhabten verschiedenen Gefahrstoffe ist mit den angeschlossenen Kunden abgestimmt und für deren Bedürfnisse optimiert. Als Betreiber der Tanklager und der Umschlaganlagen stellen wir Ihrer Produktion die logistische Infrastruktur für die Versorgung mit Rohstoffen und den Versand der erzeugten Produkte im Bulksegment zur Verfügung.
Basisdaten
Kategorie: Güterhäfen mit Krananlagen
Mitarbeiter:
Schüler:
Studenten:
Zertifizierung:
Betreiber:
Inbetriebnahme:
Spezifische Angaben
Dienstleistung:
Produkt:
Werkstoff:
Verfahren:
Abfallart:
Absatzmarkt:
Bachelor-Studiengänge:
Master-Studiengänge:
Modalität:
Uferlänge:
Güterumschlag:
Hauptumschlaggüter:
Hafentechnik:
Lagerkapazität:
weitere Informationen:
Kontakt